Bg Pattran

Flüchtlinge/Refugees

Willkommen im Verein – Fussball mit Flüchtlingen

Als Sportverein ist uns bewusst, dass wir eine soziale Verantwortung haben, und sei es nur, weil wir für ALLE sportbegeisterten Menschen offen sein wollen. Mit Sport als kultur- und sprachübergreifendes Medium bieten wir dabei beste Voraussetzungen, unseren Mitgliedern nicht nur etwas Gutes für den Körper, sondern auch für die Offenheit des Geistes tun zu können. Dies allein ist Motivation genug für uns auch Flüchtlingen eine Möglichkeit anzubieten, um Sport zu treiben. Fußball ist für alle sinnstiftend und tagfüllend. Wir freuen uns über jeden minder- und volljährigen fußballinteressierten Flüchtling.
Selbstverständlich kann auch erst einmal nur ein Probetraining besucht und später entschieden werden, ob man weiter Fußball spielen möchte. Die Mitgliedschaft für Flüchtlinge ist kostenfrei.
Für den Erstkontakt stehen zur Verfügung:
Senioren ab 18 Jahre: Steven Langner: (0162-3069241)
Junioren ab 6 Jahre – 17 Jahre: Christine Mulch ( 017684512666)

Alternativ auch per mail an: info@vfr-butzbach.de

Hier noch einige Informationen:

Spielerpass: wird für Flüchtlinge bei der Passstelle des Landesverbandes beantragt. Dafür braucht der Flüchtling einen gültigen Aufenthaltstitel (bzw. einen ‚blauen‘ Flüchtlingspass), eine Aufenthaltsgestattung oder eine Duldung.

Kinder: müssen neben dem Antrag auf Erteilung einer Spielberechtigung lediglich die Kopie eines Personaldokumentes (z.B. Aufenthaltsgenehmigung, Aufenthaltsgestattung oder Duldung) eingereicht werden. Da keine weitere Prüfung oder internationale Abfrage erfolgt, erhalten die Spieler in der Regel in der üblichen Bearbeitungsfrist ihre Spielberechtigung. Ab dem 10. Lebensjahr wird laut FIFA-Vorgaben zusätzlich ein ‚internationaler Freigabeschein‘ benötigt.

Vormund: Viele minderjährige Flüchtlinge kommen ohne Angehörige nach Deutschland und erhalten durch das Familiengericht einen Vormund (z.B. eine Privatperson oder ein Behördenvertreter). Dieser Vormund beantragt dann die Spielberechtigung.

Versicherung: Menschen mit befristeten und unbefristeten Aufenthaltstiteln, einer Aufenthaltsgestattung oder einer Duldung sind grundsätzlich krankenversichert oder haben Anspruch auf Gesundheitsversorgung. Der Flüchtling wird über den Landessportbund, dem wir angehören unfall-, und haftpflichtversichert insofern Unfall- und Haftpflichtschäden im direkten Zusammenhang mit dem Sportbetrieb stehen.

english version

Welcome to VfR – Playing football with refugees

As a sports club we are aware, having a social responsibility, even only to be open for ALL sports-loving people. Within the sports as cultural and crossover-language media, you find the best conditions to be able to do not only something positive for the body, but also for the openness of your mind. This is enough motivation to offer for refugees an opportunity to do sports. Football is meaningful and fills the day for all. We are pleased to welcome every football interested child and adult refugee.
Of course, even only for a trial to be visited and decided later whether you want to continue playing football or not. The membership fee for refugees is free of charge.
Do not hesitate to contact us:
Seniors (18 years and older): Steven Langner: (0162-3069241)
Juniors (age 6 – 17 years): Christine Mulch ( 017684512666)
or send an e-mail to: info@vfr-butzbach.de

Here are some more information:

Players Permission: is requested for refugees at the national football association passport office. A Refugee needs a valid residence permit (or a ‚blue‘ refugee passport), a temporary residence permit or a document of  toleration.

Children : shall submit alongside the  copy of a personal document (e.g. residence permit, residence permit or submission)  an application for eligibility. Since no further testing or international inquiry is necessary, the players usually get a permission in a short time. According FIFA requirements children within 10 years and older need in addition an ‚ITC‘ (international transfer certificate) .

Guardian: Many children arrived to Germany without relatives and obtained by the court getting a guardian (e.g. a private person or a public authority representatives). This guardian applies the eligibility.

Insurance: people with a temporary and a permanent residence permit, a residence allowance or a toleration are generally protected by a health insurance and are entitled to health care. The refugee who plays sport in a club is covered against accidents and liability damages by the national sports association (Landessportbund) to which our football club belongs. The coverage is only valid so far the accident and liability happened to the sport in the club (e.g. during an exercise).

VfR 1910 e.V. Butzbach
Hirschgasse 16
35510 Butzbach
Tel: (06033) 71724
Info@vfr-butzbach.de